Altes Volksbad Mannheim
30. Juni 2015

STURM in der Neckarstadt-West

STURM in der Neckarstadt-West

Hansgünther Heyme, international bekannter deutscher Theaterregisseur, wird 2015 in einem Mannheimer Stadtteil Shakespeare’s STURM inszenieren, und zwar mit bulgarischen und deutschen Laiendarstellern, als praktisch verstandene Maßnahme des kulturellen Miteinanders.

Ort des Geschehens ist die „Neckarstadt-West“, ein lebendiges Viertel mit großem Migrantenanteil in der Bewohnerschaft. Bulgaren und Südosteuropäer stellen die größte zugewanderte Bevölkerungsgruppe dar.

Für Heyme, der zum Jahresende 2014 den Posten des Intendanten im Pfalzbau Ludwigshafen verlassen hat, ist dies nicht das erste Projekt mit Laien. Gerade feierte seine Inszenierung des Gilgamesch-Epos mit 50 Laien aus der Region fulminante Premiere. Viele ähnliche Projekte, häufig im Ausland, zeichnen seine Arbeit aus.

Das neue Vorhaben verlässt zudem den klassischen Theaterrahmen. Aufführungsort wird der Innenhof des Alten Volksbades sein, der mithilfe von Gerüsten zum „Globe Theatre“ nach Shakespeares Vorbild umgebaut wird.

Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister von Mannheim, hat seine persönliche Unterstützung zugesagt. Weiterhin sind verschiedene Stiftungen, Sponsoren und das Land Baden-Württemberg angefragt, zur Realisierung beizutragen. Träger ist das Kulturparkett Rhein-Neckar e. V.

Die Inszenierung wird zweisprachig sein und aktuelle Probleme des Viertels und seiner Bewohner widerspiegeln. Nicht nur als Schauspieler und Musiker, auch an allen vorbereitenden Arbeiten, Kostümschneiderei, Bauten, Technik usw. werden Anwohner der Neckarstadt-West beider Sprachgruppen beteiligt sein.

Karten können unter neckarstadt-sturm@t-online.de reserviert werden.
Eintrittspreis 10,00 €
Weitere Infos unter: www.neckarstadt-sturm.de


Artikel als PDF Downloaden